Soko:

Hallo, Soko hat sich nicht nur etabliert und eingelebt. Sie versucht das Komando zu übernehmen. Was dann natürlich recht witzig wirkt, gegen den großen Kater Shakespear.

Ich habe festgestellt, dass sie nicht gerne in der Sonne liegt. Vorzugsweise unter den Balkonmöbeln im Schatten. Die Himbeeren als Schattenspender findet sie auch nicht schlecht (siehe Foto). Sie liebt es mit Wasser zu spielen, wobei sie noch alles zum Spielzeug macht, was sie finden kann. Dabei hat sie einen großen Kratzbaum, mit jeder Menge Spielmöglichkeiten. Den hat sie vollkommen in Besitz genommen.

Shakespear läßt sie gewähren, sie hat bemerkt, dass er extrem geduldig ist. Ab und an versucht sie, ihm ins Genick zu beißen. Schnell liegt sie auf dem Rücken und ruft nach Hilfe. Ich springe natürlich, schimpfe aber mit ihr. Sie probiert einfach ihre Grenzen aus. Dabei braucht sie das eigentlich gar nicht als Nesthäckchen. Zur Wiedergutmachung putzt sie ihm dann den Kopf.

Anfangs wollte sie gar nicht hochgenommen werden. Der Trick: Auf dem Balkon verschaffte ich ihr auf dem Arm einen tollen Überblick. Sie vergaß dann völlig, dass ich sie auf dem Arm hatte. Ausserdem sieht sie oft, dass Shakespear das sehr mit Schnurren genießt (will ich auch haben!). Sehr gerne liegt sie auf dem Schoß, läßt sich kraulen, mit Genuß den Bauch massieren. Abends geht Shakespear immer mit mir zum Schmusen ins Bett. Das hat sie sich nun auch abgeschaut, wobei zuerst der Kater kommt. Wenn er denn genug hat, überläßt er ihr dann den Platz. Das war auch mit dem verstorbenen Whisky so.

Soweit ist also alles im grünen Bereich.

Viele Grüße

Liane S.



Zurück zur Übersicht