HUNDE Seite 2

 
Bonzo
Mittelgroßer Mischling
Rüde, nicht kastriert, geb. 2009



Bonzo kam leider nach fast einem Jahr aus der Vermittlung zurück, wo er problemlos mit einem Kleinkind zusammen gelebt hat.

Bereits von Anfang an zeigte sich, dass Bonzo nicht alleine bleiben kann. Er macht dann zwar nichts kaputt, aber bellt ziemlich beständig. Dies war jetzt auch zum Knackpunkt geworden.

Bonzo ist ein sehr lieber, aber auch sehr hektischer Hund. Er ist bei uns im Tierheim ein totaler Hibbel. Sieht er von weitem einen Hund, bellt er auch sehr aufgeregt. Er ist nicht aggressiv, aber unerfahren.

Ursprünglich kam Bonzo damals mit einem sehr alten, kleinen Hund und soweit wir wissen hat er bei einer alten Dame gelebt. Wir vermuten, dass er als junger Hund nicht viel kennengelernt hat und ihn deshalb vieles sehr aufgeregt werden lässt. Die Rückgabe ins Tierheim macht ihm leider auch sehr zu schaffen.

Wir suchen für Bonzo also geduldige Menschen, bei denen er nicht alleine bleiben muss.
ID: 1943/Stand: 09.10.2017
PDF-Datei


 
Coco
American Staffordshire Terrier Mischling
Rüde, wird noch kastriert, geb. 09.09.2014



Coco ist nun leider schon seit Oktober 2017 bei uns im Tierheim. Bei Aufnahme hätten wir niemals damit gerechnet, dass wir für diesen optisch wirklich genialen Hund keine Anfragen haben werden und er einige Monate bei uns im Tierheim auf ein Zuhause warten muss. Seine Freundin Jada und auch die 3 Welpen, die anfangs dabei waren, haben bereits ein Zuhause gefunden.

Ein Manko bei ihm ist wohl, dass er schlecht alleine bleiben kann. Zukünftige Besitzer sollten sich überlegen wie sie es zu managen ist, dass er in Abwesenheit nichts kaputt macht bzw. er auch gar nicht so lange alleine bleiben muss, um dies langsam auszubauen.

Nachdem Jada ausgezogen war, wollten wir Coco wieder mit einer Hündin vergesellschaften, was leider nicht funktioniert hat, da Coco sich auch von Hündinnen nicht die Butter vom Brot nehmen lässt und dann sehr ungehalten werden kann. Wir halten ihn keineswegs für unverträglich, wollen ihn aber in jedem Fall als Einzelhund vermitteln, auch wenn das mit Jada mal funktioniert hatte.

Coco ist sehr auf Beute/Spielzeug geprägt, was nicht weiter ausgebaut werden sollte, denn gerade im Zusammensein mit Kindern halten wir dies für nicht gut. Grundsätzlich könnten wir ihn uns schon mit Kindern vorstellen, aber hier wünschen wir uns sehr verantwortungsbewusste Eltern, die wissen wie man Kind und Hund managt und sich das nicht von alleine regelt.
ID: 1942/Stand: 15.10.2017, Update: 11.02.2018
PDF-Datei


 
Happy
Labrador-Mischling
Hündin, kastriert, geb. 2013

Happy kam am 31.10.2017 als Abgabehund zu uns ins Tierheim. So ganz die Wahrheit hat man uns im Vorgespräch zu der Hündin nicht gesagt. Wohlwissend, dass wir als nicht zuständiges Tierheim vermutlich die Aufnahme abgelehnt hätten, da wir derzeit mehr als genug Hunde haben die nicht ganz einfach in der Handhabe sind.

Es dauerte etwa eine Woche bis eine unserer Pflegerinnen das Vertrauen in Happy hatte und sie aus dem Zwinger holen konnte. Happy ist Fremden gegenüber misstrauisch und verscheucht diese dann mit wildem Bellen und Knurren. Im Grunde ist sie jedoch einfach nur unsicher und hat in der Vergangenheit sicherlich nicht nur Gutes erlebt.

Wir warnen ja durchaus immer mal wieder vorm „Bällchen werfen“. Leider ist diese Art der Beschäftigung immer noch sehr weit verbreitet und auch bei Happy ist wohl keinem aufgefallen was man damit anrichtet. Sie zeigt mit Bällen ganz klares Suchtverhalten und alles was mit Sucht zu tun hat, hat mit Spiel und sinnvoller Beschäftigung überhaupt gar nichts mehr zu tun. Ihre Gedanken drehen sich draußen nur um Bälle/Stöcke und dem hinterher jagen von Selbigen. Da ist ihr auch völlig egal welcher Sozialpartner die Beute wirft.

Interessenten sollten wissen, dass Happy ihr Herz nicht sofort an jeden fremden Menschen verschenkt. Das geht allerdings sehr schnell und Interessenten müssen sich nicht zwingend wochenlang mit ihr anfreunden.

Bei Artgenossen hat sie ganz gerne die Hosen an und lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Wir halten sie jedoch durchaus als Zweithund zu einem Rüden geeignet.

Auch wenn Happy Kinder wohl sehr gern hätte, schließen wir eine Vermittlung in einen Haushalt mit Kindern aus. Sie kann einige Stunden alleine bleiben. Eine gute Leinenführigkeit hat sie leider nicht.
ID: 1955/Stand: 13.11.2017, Update: 01.12.2017
PDF-Datei


 
Nico
Schäferhund-Mischling
Rüde, nicht kastriert, geb. 08/2009



Nico kam im November 2017 über Amtswege zu uns ins Tierheim. Das beste Leben hatte der hübsche Rüde vermutlich nicht wirklich. Nähere Details erklärt Ihnen unsere Frau Bender.

Ihm fällt es schwer sich intensiv auf neue Menschen einzulassen. Seine Vorgeschichte könnte eine Erklärung dafür sein. Im Tierheim heißt es für Nico beim Spazierengehen eigentlich erst mal „los, ich will laufen“, wer am anderen Ende der Leine hängt muss mitziehen. Wirklich interessiert es ihn auch erst mal nicht wer das überhaupt ist.

Das lässt den üblichen Interessenten leider oftmals nicht länger über ihn nachdenken. Wenn wir auch finden, dass es gerade die Hunde wert sind, dass man einen 2. Blick auf sie wirft.

Das Tierheim stresst den Rüden ziemlich. Er würde gerne in jedes Auto einsteigen und einfach weg fahren. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als seinem Frust bei uns durch Bellen Ausdruck zu verleihen. Wobei wir uns eigentlich sicher sind, dass er in ruhiger Umgebung zu Hause ein angenehmer Mitbewohner ist.

Kleine Kinder sollten im neuen Haushalt nicht leben. Mit einer Hündin könnte er sich sicherlich arrangieren. Gegen ein paar Stunden alleine bleiben hätte er nichts einzuwenden.

Und glauben Sie uns, wenn Nico Sie in Ihr Herz geschlossen hat, dann wird er seine Freude über Sie mehr als ausgiebig zeigen. Und dann wird er mit einem durch dick und dünn gehen.
ID: 1958/Stand: 19.11.2017, Update: 29.01.2018
PDF-Datei


 
Chumani
Rottweiler
Hündin, nicht kastriert, geb. 26.09.2013



Chumani kam am 18.12.2017 als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Grund für die eigentliche Abgabe bei uns war, dass sie mit den beiden vorhandenen Hunden im Haus des letzten Besitzers nicht klar kam. Leider lässt es sich für uns nicht ganz nachvollziehen wie viele Stationen sie in ihrem jungen Leben schon durchlaufen hat.

Chumani zeigt sich Menschen gegenüber freundlich. Da sie aus einer Leistungszucht stammt, hat sie ordentlich Power und möchte in ihrem neuen Zuhause auch gefordert werden.

Mit anderen Hunden kommt die Hündin nicht sonderlich gut aus. Gerade an ihrer Leinenführigkeit bei Hundebegegnungen muss dringend gearbeitet werden. Speziell bei kleinen Hunden kann sie ganz schön die Fassung verlieren.

Trotz ihrer Menschenfreundlichkeit möchten wir sie nicht zu kleinen Kindern vermitteln. Die hat sie nicht kennengelernt. Wir wünschen uns einen Haushalt ohne andere Tiere.
ID: 1976/Stand: 03.01.2018
PDF-Datei


 
Mozart
Labrador Retriever
Rüde, kastriert, geb. 2010

Mozart kam am 12.02.2018 gemeinsam mit der Schnauzer-Border Collie-Mixhündin Roxy zu uns ins Tierheim. Die Geschichte der Beiden ist schon etwas traurig, wenn es auch nie wirklich jemand böse mit ihnen gemeint hatte. Denn beide Hunde waren seit Jahren nicht mehr Gassi, da die Halterin keinen der beiden Hunde halten konnte. Wir waren sehr froh, dass die Leute nun Einsehen hatten und die Hunde bei uns abgegeben hatten.

Auch wenn Roxy mit Mozart großgeworden ist, möchten wir die Beiden getrennt voneinander vermitteln. Gerade Mozart spielt gerne die 1. Geige und drängt Roxy zur Seite, die dann immer ein bisschen ins Hintertreffen gerät.

Die Leinenführigkeit von beiden Hunden ist nicht sonderlich groß vorhanden. Wer kann es ihnen jedoch verübeln nach Jahren der Abstinenz. Man kann froh sein, dass Beide sich ihr freundliches Wesen bewahrt haben und offen und freundlich auf Fremde zugehen.

Mozart kann sicherlich wieder Zweithund werden und könnte auch zu Kindern vermittelt werden. Er kann bestimmt auch ein paar Stunden alleine bleiben.

Da er in den letzten Jahren ziemlich an Gewicht zugelegt hat, sollte er unbedingt ein paar Kilo abspecken.
ID: 1993/Stand: 13.02.2018
PDF-Datei


 
Roxy
Schnauzer-Mischling
Hündin, nicht kastriert, geb. 2013

Roxy kam am 12.02.2018 gemeinsam mit dem Labradorrüden Mozart zu uns ins Tierheim. Die Geschichte der Beiden ist schon etwas traurig, wenn es auch nie wirklich jemand böse mit ihnen gemeint hatte. Denn beide Hunde waren seit Jahren nicht mehr Gassi, da die Halterin keinen der beiden Hunde halten konnte. Wir waren sehr froh, dass die Leute nun Einsehen hatten und die Hunde bei uns abgegeben hatten.

Auch wenn Roxy mit Mozart großgeworden ist, möchten wir die Beiden getrennt voneinander vermitteln. Gerade Roxy gerät mit Mozart immer etwas ins Hintertreffen, da er sich in den Vordergrund drängelt und die erste Geige spielen will.

Die Leinenführigkeit von beiden Hunden ist nicht sonderlich groß vorhanden. Wer kann es ihnen jedoch verübeln nach Jahren der Abstinenz. Man kann froh sein, dass Beide sich ihr freundliches Wesen bewahrt haben und offen und freundlich auf Fremde zugehen.

Roxy kann sicherlich wieder Zweithund werden und könnte auch zu größeren Kindern vermittelt werden. Sie kann bestimmt auch ein paar Stunden alleine bleiben.
ID: 1994/Stand: 13.02.2018
PDF-Datei


 
Collin
Collie
Rüde, nicht kastriert, geb. 07.05.2005



Collin kam am 20.02.2018 als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Er hatte das große Glück, dass er direkt auf eine Pflegestelle ziehen konnte. Dort kamen dann auch am ersten Abend ein paar Dinge zu Tage, die die Pflegestelle doch sehr traurig machten. Der hübsche Senior war komplett verfilzt. Unter dem Deckhaar waren dicke Filzplatten, die darauf schließen ließen, dass er nicht nur Monate, sondern eher Jahre nicht mehr gebürstet wurde. Seine Zähne hätten auch schon lange einer Sanierung unterzogen werden müssen. Außerdem hat er alles verpinkelt, was sicher nicht erst seit Neuestem der Fall war.

Collin hat eine dicke Blasenentzündung im Gepäck, die auch nach der ersten Antibiotikum-Gabe nicht ausgestanden ist. Bevor er vermittelt wird, wollen wir selbst hier erst mal Klarheit haben ob es sich um eine chronische Geschichte handelt (was auch deshalb sein könnte, weil er in der Vergangenheit keinem Tierarzt vorgestellt wurde) oder das viele Urinieren wieder gänzlich verschwindet.

Collin ist ein herzensguter Hund, der gar nicht weiß, dass man mit Zähnen auch noch was anderes machen kann als Fressen. Er ist mit Kindern aufgewachsen, kommt mit jedem Hund klar, auch mit Katzen und ist einfach nur ein Herzchen. Mit dem Rüden auf der Pflegestelle kam er sofort klar.

Die Treppen im Haus der Pflegestelle läuft er überhaupt nicht hoch, auch nach 2 Wochen noch nicht. Er sollte in jedem Fall in ein Haus mit Garten ziehen. Lange alleine bleiben will er nicht (3 – 4 Std. wären ok) und kann dann auch mal bellen (jedoch bellt er dann nicht ausdauernd und keine Stunden) um seinen Unmut zu äußern. Da hilft ihm auch der vorhandene Hund leider nicht.

Allgemein ist Collin noch sehr fit, geht gerne sehr lange spazieren und freut sich über Kuscheleinheiten mit seinen Menschen.

Wenn Sie Collin gerne ein Zuhause bieten möchten, dann setzen Sie sich bitte per Mail mit uns in Verbindung: info@tierheimzweibruecken.de
ID: 1997/Stand: 20.02.2018, Update: 07.03.2018
PDF-Datei


 
Balu
Appenzeller-Mischling
Rüde, kastriert, geb. 2012



Balu kam am 08.02.2018 über das Veterinäramt zu uns ins Tierheim. Er wurde nun zur Vermittlung freigegeben und wir haben ihn auch schon ein wenig kennengelernt.

Fremde Menschen sind keine großen Freunde von Balu. Das muss man leider so sagen. Frauen haben es in der Kontaktaufnahme zu ihm jedoch wesentlich einfacher als Männer. Hier fasst er dann einfach schneller Vertrauen. Auch bei uns im Tierheim ging es mit den männlichen Pflegern nicht gleich auf Anhieb.

Diese Eigenschaft macht Balu leider nicht zum sogenannten „Vermittlungsschlager“. Besucher, die ihn im Zwinger gauzen sehen, werden schnell vorüber gehen. Schade, denn ein Blick hinter die Fassade lohnt sich durchaus.

Balu hat sicherlich kein Problem damit ein paar Stunden alleine zu Hause zu bleiben und brav zu warten bis seine Menschen wieder kommen. Er könnte sich im neuen Zuhause sicherlich auch mit einer Hündin anfreunden.

Zu Kindern möchten wir ihn nicht vermitteln.
ID: 1999/Stand: 27.02.2018
PDF-Datei


Rückwärts blätternZum SeitenanfangVorwärts blättern