Notfälle

 
Oldie´s but Goldie´s

Bis vor wenigen Monaten hatten wir noch gesagt, dass wir selten alte Hunde haben und wenn dann ganz gute Vermittlungserfolge vorweisen können. Leider ist diese Aussage seit einiger Zeit überhaupt nicht mehr zutreffend und die Senioren im Tierheimalltag zu beobachten, zerreisst uns das Herz.

So nimmt beispielsweise Mary Lu vor lauter Unruhe kontinuierlich ab und ist nur noch Haut und Knochen (auf den Bildern sieht man es nicht gut, aber wenn man sie von oben betrachtet, sieht man die Wirbelsäule und sämtliche Knochen hervorstehen). Es tut weh sie in den Zwinger zurück zu bringen wo sie so sehr leidet.

Bitte, bitte liebe Leser. Fassen Sie sich ein Herz, geben Sie einem Senior ein Zuhause. Lassen sie den Gedanken „der stirbt aber schon bald wieder“ beiseite. Leben Sie den Moment mit diesen wunderbaren Oldie´s und tun sie etwas Gutes. Es macht uns Pfleger, ehrenamtliche Helfer und Vorstandsmitglieder fix und fertig diese armen Kreaturen im Zwinger abbauen zu sehen. Wir können sie leider nicht alle mit nach Hause nehmen, wenn wir auch gerne würden. Aber wir können unser Bestes geben, dass Diese einen ruhigen Lebensabend voller Liebe inmitten einer Familie verbringen dürfen! Dies tun wir hiermit und bitten darum sich über diese gelesenen Zeilen Gedanken zu machen!


 
Notfall:
Gonzo
Deutsch Drahthaar
Rüde, kastriert, geb. 25.11.2006


Es gibt Momente, da würde man sich wünschen, sich einen Hund zur Seite zu holen und mit ihm zu sprechen, auf Einsicht zu hoffen, eine Entschuldigung zu kriegen und alles ist wieder gut.

Eigentlich dachten wir, dass Gonzo es geschafft hat. Den Zwinger nach über einem Jahr für immer hinter sich lassen kann und endlich wieder glücklich wird. Fast 6 Wochen hielt das Glück auch. Tja, bis zu dem Tag als Gonzo den Müll geplündert hatte und der Meinung war, dass Frauchen ihm seine Beute abnehmen könnte. Gonzo biss zu und hinterließ blutige Wunden.

Nun ist er leider wieder bei uns. Es ist natürlich zu befürchten, dass seine Vermittlung nun noch viel schwerer wird. Wer will schon einen 10jährigen Jagdhund, der schlecht alleine bleibt, niemals zu Katzen/Kleintieren kann und durchaus auch die Zähne einsetzt wenn er es für richtig hält?

Gonzo hat jedoch lange nicht nur schlechte Seiten. Seine Besitzer auf Zeit waren in den letzten Wochen sehr glücklich mit ihm. Das Zusammenleben mit der vorhandenen Hündin klappte gut und er bereitete allgemein viel Freude. Wenn auch zu sehen war, dass seine Grunderziehung zu wünschen übrig ließ. In Gegenwart der Hündin konnte er jedoch bis zu 3 Std. recht gut alleine bleiben.

Seine Vorbesitzerin würde Gonzo´s neue Familie in jedem Fall unterstützen! Sie würde sein Futter weiterhin finanzieren und auch die OP-Versicherung für ihn beibehalten und zahlen!

Gonzo ist so einer der Hunde, die bei uns sehr leiden und wo wir uns wirklich fragen wie wir mit der Geschichte im Gepäck nochmal ein Zuhause finden sollen.

Denken Sie bitte nicht, dass unser Drahthaar-Rüde alt ist. Er ist wahnsinnig fit und agil und wir würden Interessenten auch in dem Alter noch nahe legen, dass Gonzo eine Auslastung braucht. Er ist kein Hund, der mit einer Runde um den Block zufrieden sein wird.

Mit Hündinnen ist Gonzo verträglich. Aber auch mit einigen Rüden kommt er gut aus. Bei uns saß er auch schon mit einem intakten Rüden zusammen. Schmeckt ihm ein Rüde jedoch nicht, kann er auch sehr garstig werden.

Gonzo stammt aus einer jagdlichen Zucht, wurde aber nie jagdlich geführt. Auf Grund seiner kupierten Rute wird er nicht nach Österreich oder in die Schweiz vermittelt.
ID: 1863/Stand: 12.05.2017
PDF-Datei


Rückwärts blätternZum SeitenanfangVorwärts blättern